Comic zeichnen nach Rezept

„Comic zeichnen nach Rezept - ein Monsterklappbuch entsteht“ - ein Projekt der 3. Klassen der DGS Am Struckteich

Das Land Schleswig-Holstein und der Kreis Stormarn unterstützen jährlich Kulturprojekte. Nach der erfolgreichen Beantragung durch die KRn der DGS Am Struckteich, Frau Schiprowski, standen der Schule 2.300 € (plus 1000,- durch eine Kreiszuwendung  Stormarn  = 3.300€) zur Verfügung. So war auch in 2022 die Durchführung eines Kunstprojektes der 3. Klassen gesichert.

Frau Heike Wiechmann, Kinderbuchautorin und Illustratorin aus Lübeck, und Frieda Stahmer, Theaterpädagogin des Theater Lübeck, konnten gewonnen werden.

Der Lesung von Frau Wiechmann am 31.8.2022 aus ihrem Buch „Monsterfänger retten die Schule“, folgten die Kinder mit viel Vergnügen. Im Anschluss war Zeit für viele Fragen und die Kinder erfuhren, wie ein Buch und die dazugehörigen Illustrationen entstehen. Vor den Augen und auf Zuruf der staunenden Kinder entstand innerhalb kurzer ein Stinkemonster auf dem Flipchart. Frau Wiechmann zeigte den Kindern, aus welchen einzelnen Formen sie ein solches Wesen „zusammenbaut“. Dann waren die Kinder an der Reihe ihr eigenes Stinkemonster zu kreieren.

 

 

Der zweite Teil des Projektes schloss sich im September an. In zwei 1,5 stündigen Workshops entwarfen und zeichneten die Drittklässler nach Erklärung und Anleitung von Frau Wiechmann, großformatig ihr eigenes Monster bestehend aus den Teilen Kopf, Körper und Beinen. Anschließend kolorierten sie diese. Mit großem Vergnügen entstanden die skurillsten Wesen.

Außerdem wurden Karten und kleine Geschenkanhänger für Weihnachten oder andere Anlässe gestaltet.

Alle fertigen Kunstwerke nahm Frau Wiechmann zur Überarbeitung mit und gab sie in die Druckerei. Alle waren sehr gespannt auf die Ergebnisse.

Unter keinem guten Stern stand der theaterpädagogischen Teil des Projekts. Geplant war die Erarbeitung von Szenen durch darstellendes Spiel zum Thema „Monster“. Eine Erkrankung der Theaterpädagogin Frau Stahmer und das leider noch immer aktuelle Thema „Corona“ verhinderten, dass selbst mehrfach verschobene Termine eingehalten werden konnten.

Anfang Dezember schließlich kamen die großen Pakete mit den fertigen Monsterbüchern und die gedruckten Karten in der Schule an. Aufgeregt, mit großem Jubel und staunend nahmen die Kinder der beiden Klassen jeweils IHR kunterbuntes Monsterbuch in Empfang. Durch die Aufteilung in Kopf, Körper und Beine können zig verschiedene Monstervariationen aufgeklappt werden.

Bericht : Kirsten Feddersen für die 3a und 3b ( Frau Feddersen/Frau Peters KL)

LN Artikel Kreative Projekte

Hier finden Sie den LN Artikel